Jubiläumslogo-Wettbewerb

Entwurf von Tamara Stöckle gewinnt

v.l. Lehrerin Inés Kreitmair und Gewinnerin Tamara Stöckle von der Geschwister-Scholl-Schule nehmen den Scheck in Höhe von 1.000 Euro entgegen. Vorstandsvorsitzende Rosemarie Miller-Weber und Marketingleiterin Daniela Heiß gratulieren herzlich und bedanken sich für die Teilnahme am Wettbewerb.

Bereits im Frühjahr erfolgte die Ausschreibung des Wettbewerbes “Jubiläums-Logo 150 Jahre Gemeinschaft“ anlässlich des bevorstehenden Jubiläumsjahres der Leutkircher Bank eG. Die Bank wurde 1866 gegründet und feiert im kommenden Jahr das 150 jährige Bestehen. Am Wettbewerb beteiligen konnten sich Schülerinnen und Schüler aller Schulen bis Ende Juni 2015.

„Die Grundsätze einer Genossenschaft sind das Prinzip der Gemeinschaft – was einer alleine nicht schafft, schaffen viele gemeinsam- hieß es in der Ausschreibung, welche die Schulen im April 2015 erhielten.

„Das Thema „Logogestaltung“ passte wunderbar in den Lehrplan der  Jahrgangsstufe 1 des TG-Zuges Gestaltungs- und Medientechnik“, sagt Fachlehrerin Inés Kreitmair. Das Thema des Wettbewerbes sei aufgegriffen worden und die jetzige Klasse TG 13/1 und entwarf im Rahmen einer Projektarbeit viele Varianten für ein Jubiläums-Logo und beteiligte sich damit am Wettbewerb.

Zwischenzeitlich hat die Jury getagt und der Entwurf von Tamara Stöckle gewonnen. Auf die Frage der Vorstandsvorsitzenden Rosemarie Miller-Weber, wie Sie auf das tolle Symbol gekommen sei, antwortete die 18-jährige Tamara Stöckle stolz: „Menschen sollen beim Thema Gemeinschaft im Mittelpunkt stehen, so habe ich nach einem Symbol, einem Index oder einem Icon für „Gemeinschaft und Menschen“ gesucht.“ Mehrere Entwürfe seien notwendig gewesen und sie habe auch außerhalb des Unterrichtes an Ihrem Logoentwurf  gefeilt, so lange bis es gefallen habe. „Als die Nachricht kam, die Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch bzw. der Entwurf von Tamara habe gewonnen, haben wir uns natürlich riesig gefreut“, erzählt Lehrerin Inés Kreitmair. „Es ist eine tolle Sache, dass es den Wettbewerb in dieser Form gegeben hat. Aufgaben, Wettbewerbe aus der Wirtschaft, die tatsächlich umgesetzt werden sollen, sind für die Schülerinnen und Schüler besonderer Ansporn und Motivation.“ Durch den Gewinn des Wettbewerbes sehe sich Tamara Stöckle in ihrer Entscheidung, nach dem Abitur 2016 an der Schule für Gestaltung in Ravensburg studieren zu wollen, bestärkt.   

Rosemarie Miller-Weber freut sich über die Bestätigung: „Wir waren überzeugt, dass Kinder- und Jugendliche viele tolle Ideen haben und eine besondere Blickweise, deshalb haben wir uns für den Wettbewerb entschieden und viele tolle Entwürfe erhalten.“ In der Dezemberausgabe der Mitgliederzeitung wird das Logo erstmals zu sehen sein.